ZURÜCK ZUR HOMEPAGE
ZURÜCK
Icon Arrow Left
Icon Arrow Right

Erleben Sie bei einem Tagesausflug einige Höhepunkte Groningens oder erkunden Sie bei einer Wochenendreise auch die Umgebung.

Es lohnt sich!


Für Kunst- und Kulturfreunde ist das Groninger Museum ein Muss. Das Museum in dem bemerkenswerten Gebäude des italienischen Architekten Mendini beherbergt u.a. Ausstellungen des russischen Malers Repin, des amerikanischen Fotografen Andres Serrano und des niederländischen Fotografen Erwin Olaf. Die zauberhafte Porzellansammlung und andere Werke der Groninger Künstlervereinigung De Ploeg können immer bewundert werden.


Gehen Sie danach zum Martinitoren. Der Martiniturm ist das Wahrzeichen der Stadt, die er seit über 500 Jahren überblickt. Erklimmen Sie die Spitze und genießen Sie die herrliche Aussicht.


Ein weiteres Highlight ist die Festung Bourtange: Oft wurde sie belagert, doch nie wurde sie erobert! In der renovierten Festung Bourtange wird die Vergangenheit zu neuem Leben erweckt. Auch die Umgebung lohnt eine Erkundungstour: Das Gebiet Westerwolde ist bekannt für seine Vielfalt, von Wäldern und Mooren zu Bächen und Weiden.

 

Ebenso etwas außerhalb der Universitätsstadt befindet sich die Menkemaborg. Die sehenswerte herrschaftliche Anlage vermittelt einen Eindruck der Niederlande des 18. Jahrhunderts. Wassergräben, Gärten, ein Irrgarten und ein Rosengarten zieren das weitläufige Anwesen.


Der Nationalpark Lauwersmeer ist der perfekte Ort zum Spazieren, Radfahren und Segeln. Mit seiner vielfältigen Flora und Fauna ist der Park auch bei Vogelbeobachtern sehr beliebt. Es bietet sich an, den Parkbesuch mit einem Ausflug auf die Insel Schiermonnikoog zu kombinieren.

 

Aber auch, wer sich während seines Urlaubs dem Shopping widmen möchte, kommt auf seine Kosten. Groningen hat eines der besten Stadtzentren Hollands und lädt mit seiner ebenso riesigen wie abwechslungsreichen Auswahl an Geschäften zum Bummeln ein. Von großen Ladenketten zu individuellen charmanten Boutiquen, hier finden Sie alles: angesagte Mode, Antiquitäten oder Möbel.



Die Seehundstation in Pieterburen garantiert Spaß und nebenbei lernen Sie noch allerhand über Seehunde und ihren Lebensraum. Zudem finden viele Wanderer ihren Weg nach Pieterburen, Ausgangspunkt für Wattwanderungen oder Touren auf dem Fernwanderweg Pieterpad.



Apropos Wattwanderungen: Bei Ebbe wird Ihnen ein besonderes Erlebnis geboten, wenn das Watt aus nächster Nähe betrachtet werden kann und das Wattenmeer für einige Stunden begehbar wird. Besonders im Sommer und Herbst eine einzigartige Möglichkeit, die weiten Ebenen zu erkunden – natürlich nur, bis die Flut kommt und die Fußstapfen wegspült.



Wenn es Ihren Reiseplan nicht sprengt, sollten Sie sich außerdem Zeit für die Hängenden Küchen von Appingedam nehmen. Zu den Sehenswürdigkeiten in Appingedam gehören die beeindruckende Nicolaikirche, das Raadhuis, das 1630 erbaute Rathaus im Renaissance-Stil, und die historische Solwerderstraat. Den Höhepunkt aber bildet Damsterdiep mit seinen idyllischen Brücken ... und den einzigartigen Küchen, die im wahrsten Sinne des Wortes über den Kanal hängen! Freizeitkapitäne entspannen bei Bootsfahrten auf der Damsterdiep-Route – eine immer beliebter werdende Aktivität.



Und dann gibt es noch die Wochenmärkte. Kosten Sie sich durch die leckeren lokalen Produkte, die jede Woche auf den gemütlichen Märkten Vismarkt, Akerkhof und Grote Markt angeboten werden. Mit Enthusiasmus sind die Bauern und Händler bei der Sache, wenn sie ihre Kunden direkt bedienen. Sie alle tragen zum 350 Jahre alten kulinarischen Hotspot bei.

Mehr erfahren Jetzt buchen